Komplementärmedizin
& Anti-Aging

Komplementärmedizin & Anti-Aging

1Anti Aging - Gesund alt werden, frisch aussehen
Es gibt viele Belastungen des Alltags, die Ihren Körper vorschnell altern lassen. Es existieren eine Reihe von Umweltgiften, denen wir täglich ausgesetzt sind. Auch wenn man sich bewusst ernährt und "gesund" lebt, fallen im Körper täglich Toxine an, die der menschliche Körper vor hundert Jahren nicht kannte. Zudem werden ihm wichtige Nährstoffe und Vitamine durch eine Nahrungsmittelindustrie vorenthalten, die in erster Linie daran interessiert ist, viel Ertrag und Profit zu erzielen und nicht, den Kunden gesund zu ernähren.

Da der Körper beim Entgiften Nährstoffe verbraucht, ist es essentiell wichtig, die eigenen Nährstoffdepots aufzufüllen.

Neben den Toxinen gibt es eine weitere Belastung des Stoffwechsels, die den Alterungsprozess deutlich vorantreibt: Die andauernde Übersäuerung des Stoffwechsels durch Lebens- und Genussmittel wie Teigwaren, Fleisch, Kaffee usw.:

Die Säure ist der Tod der Zelle. Ein übersäuerter Stoffwechsel altert wesentlich schneller!

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren pH-Wert wieder ins Lot bringen und somit auch Ihren Bewegungsapparat entlasten, Ihre Gefäße schützen und sich einfach leichter fühlen. Legen Sie sich in unser Samadhi-Entsäuerungsbad und finden Tiefenentspannung beim Floating. Ein basisches Bad ist die beste Hautpflege!

Wir zeigen Ihnen, wie man mit Hilfe eines ganzkörperorthopädischen Konzeptes lernt, aufrecht und dynamisch in eine gesunde Zukunft voranzuschreiten. Lassen Sie sich zeigen, wie man mit der Kraft der Natur Beschwerden lindern und die Ursachen Ihrer Beschwerden behandeln kann. Eine Akupunktur oder Hot-Stone-Massage in entspannender Atmosphäre hilft Ihnen, Körper und Seele zu entspannen.

Wir beraten Sie auch gerne in Problemstellungen Ihre Lebenskonzeptes, denn wir sehen den Menschen als Ganzes und körperliche Symptome stehen oft auch im Zusammenhang mit einem seelischen Leidensdruck.

Befreien Sie Ihren Körper von Schlack- und Giftstoffen, füllen Sie verbrauchte Ressourcen wieder auf und Sie werden sich leichter fühlen und frischer aussehen.
2Akupunktur an Ohr und Körper
Unter Akupunktur versteht man die Reizung von histologisch und elektrophysiologisch definierten Punkten entlang der Meridiane an der Körperoberfläche, die Störungen im Körperinneren beseitigen, Schmerzen lindern und muskuläre Verspannungen lösen können.

Die Ohrakupunktur oder Auriculotherapie ist hierbei eine besondere Variante dieser chinesischen Heilmethode, welche inzwischen allgemein wissenschaftlich annerkannt ist. Sie wird insbesondere eingesetzt zur akuten Schmerztherapie, Suchttherapie (Nikotin- oder Ess-Sucht) oder Allergiebehandlung u.v.m.
3Allergien und Unverträglichkeiten: Testung und Behandlung
Dort wo herkömmliche Inhalationsteste oder Hauttestungen versagen, können bei uns mittels Lymphozytentransformationstestungen (LTT) durch eine einfache Blutabnahme Allergien, auch wenn sie selten sind, nachgewiesen werden.

Darüber hinaus stehen uns ergänzende diagnostische Methoden zur Bewertung von Allergien durch EAV (Elekroakupunktur nach Voll) oder Prognos zur Verfügung. Laboruntersuchungen: PraeScreen Allergie, AllergoScreen IgG4, AllergoScreen Schimmelpilze IgE, Allergo Screen Schimmelpilze IgG, allergo Screen Inhalation, AllergoScreen Pseudoallergie, Allergoscreen Typ IV
4Amalgam: Diagnostik von Schwermetallbelastung und ausleitende Therapie
Amalgam ist ein Metallgemisch mit giftigen Einzelsubstanzen, die in den Körper aufgenommen und dauerhaft eingelagert werden: besonders in den Nervenzellen. Nach Entfernung der Zahnfüllungen kann eine stoffwechselaktivierende und ausleitende Therapie diese Metalleinlagerungen weitgehend reduzieren.
5Aufbau-Kuren
Aufbaukuren werden eingesetzt zur Steigerung der Abwehrkräfte, Kräftigung der Vitalität und des Immunsystems. Hierzu können nach individuellem Behandlungsplan weitere Therapien kombiniert werden.
6Autogenes Training
Konzentrative Selbstentspannung durch meditative Techniken für die schnelle Regeneration "zwischendurch". Abbau von Stress und Beruhigung des Nervensystems (nach Schulz).
7Ayurveda
Ayurveda ist eine ca. 7.000 Jahre alte Wissenschaft, die ursprünglich aus Indien kommt. Vor knapp zwei Jahrzehnten vom vedischen Gelehrten Maharishi Mahesh Yogi wieder neu ins Leben gerufen und der westlichen Kultur verständlich gemacht, versteht sich das Maharishi-Ayurveda als Wissenschaft des Lebens, die sich mit den Eigenschaften und den Gesetzmäßigkeiten, die das Leben bestimmen, befasst. Sie beruht dabei auf drei Lebensprinzipien: Bei dem ersten Lebensprinzip spielen drei Energieträger, sog. DOSCHAS, die zentrale Rolle im Leben eines jeden Menschen. Sie bestimmen das ganze Leben. Die faszinierende Lehre der drei DOSCHAS (Vata, Pitta und Kapha) sagt uns, wie ein Mensch Individualität im Einklang mit den Naturgesetzen leben soll, um seine Lebenskraft, Glück, Ausstrahlung und Gesundheit zu unterstützen und zu erhalten. Das zweite Lebensprinzip ist AGNI, Lebensfeuer oder Verdauungsfeuer, das in jeder Zelle des Körpers brennt und für alle metabolischen Vorgänge notwendig ist. Das dritte Prinzip ist die feinstoffliche Glücksubstanz, die im Ayurveda OJAS genannt wird, verleiht jedem gesunden Menschen ein Glücksgefühl und Ausstrahlung. Aus diesen Kenntnissen resultiert die Definition der Entstehung einer Krankheit: Wenn die 3 Doschas aus dem Gleichgewicht geraten, die SCHROTAS (feinste Kanäle des Körpers) verstopft sind, AGNI nicht funktioniert, die OJAS-Produktion blockiert wird, kommt es zu einer Krankheit, die sich an verschiedenen Ebenen – Körper, Geist oder Seele – manifestieren kann.
8Baubiologie
Die Baubiologie erforscht und beachtet die ökologischen, gesundheitlichen Aspekte bei Bau, Inneneinrichtung und Ausstattung überwiegend im Büro- und Privatbereich. Hierzu gehören die Vermeidung von Schad- und Giftstoffen in Baumaterialien, die Vermeidung von Elektrosmog bei Neubauten sowie das Aufspüren solch gesundheitsschädigender Faktoren in Altbauten, insbesondere auch geopathischer Störungen. Auch der sinnvolle Umgang mit elektromagnetischen Feldverursachern wie Handy, schnurlose Telefone im geschäftlichen und privaten Bereich zählen hierzu.
9Biologische Krebstherapie / Zusatztherapie
Suche und auch Behandlung krebsauslösender Faktoren. Hierzu gehören sowohl immuntherapeutische und ernährungstherapeutische Maßnahmen als auch die Beachtung psychologischer Konflikte, die Suche nach Lösungswegen daraus und die Lebensmotivation in Krisenzeiten. Wichtig sind weiterhin die Abklärung baubiologisch schädlicher Faktoren sowie die Beachtung der Lebensumstände und das Einüben körperlich und seelisch gesunder Verhaltensweisen.
10Biophysikalische Informationsdiagnostik und -therapien
Mittels moderner Elektro-Akupunktur-Technik werden Störfelder, Blockaden, Vergiftungen und Allergien diagnostiziert.
11Colon-Hydro-Therapie
"Die Gifte im Darm sind es, die den Menschen krank, vorzeitig alt und häßlich machen."
(Dr. F.X. Mayr)

Der Verdauungsapparat ist das Zentralorgan der biologischen Kraft und Gesundheit des Menschen. Die Colon-Hydro-Therapie und mikrobiologische Immuntherapie dienen einer Darmreinigung, Entgiftung und Säuberung sowie dem Wiederaufbau einer gesunden Darmflora bei nachlassender Selbstreinigung der Dickdarmschleimhaut.
12Eigenblutbehandlung
Hierzu zählen verschiedene Verfahren, die jeweils bei unterschiedlichen Beschwerdebildern eingesetzt werden: Hämatogene Oxydationstherapie (HOT) zur Infusion, kleine Eigenbluttherapie (KEB) zur Injektion, potenziertes Eigenblut zur Einnahme, unbehandeltes Eigenblut zur Injektion.
13Entsäuerung und Entgiftungstherapie
Übersäuerung des Stoffwechsels ist oft Folge von Stress, ungesunder Ernährung oder elektromagnetischen Belastungen. Basische Stoffwechselregulation hilft, viele Altererkrankungen wie Arthrose, Rheuma, Gicht oder Gefäßerkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Thrombose zu mindern oder beseitigen. Entsäuerung: Bedingt durch die Lebensweise unserer Gesellschaft nehmen wir zum großen Teil Nahrungsmittel zu uns, die bei der Verstoffwechselung im Organismus sauer reagieren. Durch eine regelrechte Überflutung des Körpers mit Säurebildnern kommt es zu zahlreichen Alterungsprozessen (Haarausfall, vorzeitige Hautalterung, Antriebsarmut, u.a.), die bei andauernder Ansäuerung im Körper zu zahlreichen chronischen Krankheiten führen: Gefäßkrankheiten, Arthrose, Osteoporose, usw. Wir helfen Ihnen, Ihren Stoffwechsel zu entsäuern, damit Sie sich umgehend fitter fühlen und dabei gesund alt werden. Entgiftung: Aufgrund langjähriger Ansäuerung (s.o.) kommt es im Körper zu zahlreichen Schlackenstoffablagerungen, die ohne Hilfe vom Körper nicht mehr ausgeschieden werden können. Zudem ist es äußerst problematisch, in der heutigen Zeit die Anhäufung von Giften in unserem Körper komplett zu vermeiden. Zahlreiche, v.a. chronische Krankheiten zeigen eine deutliche Besserung, wenn der Organismus von diesen Toxinen befreit wird.
14Ernährungstherapie
Viele Krankheiten entstehen oder verschlimmern sich durch gesundheitsschädliche Ernährung. Diese Faktoren zu finden und gegen heilungsfördernde Lebensmittel zu ersetzen ist das Ziel.
15Familienstellen nach Hellinger
Schwierigkeiten, Probleme und Symptome sind u.a. begründet in der Position, die ein Mensch in seiner Familie eingenommen hat. Manchmal tragen wir auch eine Last, die wir von jemand anderem übernommen haben. In den Seminaren "Familienstellen nach Hellinger" wird ein Lösungsbild entwickelt, das hilft, die eigene Lebensgeschichte in einem anderen Kontext zu sehen und die aktuelle Problematik positiv zu beeinflussen.
16Floating
Erfahren Sie Momente höchster Tiefenentspannung in einem Basenbad. In einem Zustand von völliger Schwerelosigkeit vergessen Sie beim Floaten Raum und Zeit. Bereits nach der dritten Anwendung wurden in wissenschaftlichen Untersuchungen bei den meisten Anwendern Thetawellen im EEG abgeleitet, die normalerweise nur nach mehrjähriger Meditation im menschlichen Gehirn entstehen. Neben Stress können aber auch Schmerzen spürbar reduziert werden. Des Weiteren sind folgende Wirkungen möglich: Entspannung, Stärkung des Immunsystems, Reduktion des Adrenalinspiegels, Stimulation zur Gewichtsreduktion, Reduzierung chronischer Schmerzen, Senkung des Blutdrucks, Behandlung von Schlaf- und Ess-Störungen, Behandlung von rheumatischer Athritis, Mentales Training (Verbesserung der Lernfähigkeiten), Sauerstoffkur, Magnetfeldtherapie, Suchtbehandlung
17Geopathische Analyse
Störungen des Wohlbefindens im Wohn- und Arbeitsbereich können durch Bodenverwerfungen in (teils) tiefer liegenden Erdschichten oder durch in der Tiefe verlaufende Wasseradern entstehen. Früher war es Aufgabe der "Rutengänger", solche Einflüsse herauszufinden, um Menschen vor solchen schädigenden Einflüssen zu bewahren. Heute können hierzu auch elektronische, computergestützte Messgeräte eingesetzt werden.
18Glutensensibilisierung
Immer mehr Menschen entwickeln durch Darmstörungen Glutenunverträglichkeiten. Ziel der Therapie ist es, diese Störungen zu finden und zu beseitigen und die Ursache der Nahrungsmittelunverträglichkeit dauerhaft zu beseitigen.
19HOT (Hämatogene Oxidationstherapie)
Sauerstoff ist Powerstoff. Die Hämatogene (hyperbare) Oxidationstherapie, kurz HOT, wurde erstmals 1949 durch Prof. Federico Wehrli 1949 vorgestellt. Hierbei wird dem Patienten venöses Blut entnommen, mit dem hochreaktiven Sauerstoff unter Druck angereichert und dem Körper umgehend wieder zugeführt, mit der Zielsetzung einer Verbesserung der Sauerstoff-Versorgung, -Utilisation und –Diffusion, sowie einer Aktivierung der Sauerstoff-Transportmechanismen. Das blutzellbildende System des Körpers wird angeregt, die Zellatmung deutlich verbessert, die Leberentgiftung angeregt. Hieraus ergeben sich zahlreiche Einsatzgebiete der Sauerstoff-Therapie: pAVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit), Vorbeugung vor Hirn- und Herzinfarkt sowie Verbesserung deren Folgeerscheinungen, Bluthochdruck, Mikrozirkulationsstörungen, Augenerkrankungen, Lebererkrankungen, Magen- Darmerkrankungen, Lungenerkrankungen, Nierenerkrankungen, Stoffwechselerkrankungen wie Rheuma, Diabetes, Gicht, Hautkrankheiten, Krebsnachbehandlung, vegetative Störungen, Depressionen, Konzentrationsschwäche, Migräne, Kopfschmerzen. Diese Therapie ist auch hervorragend geeignet, um Patienten, die kurzfristig, sei es aus geschäftlichen oder privaten Gründen, Leistung erbringen müssen, schnell aus einem Erschöpfungszustand wieder herauszuholen. Obwohl die Wirksamkeit vor allem von den Krankenkassen immer noch angezweifelt wird, ist die HOT-Behandlung auf oberster olympischer Ebene aufgrund der hohen Wirksamkeit als Doping eingestuft worden.
20Lichttherapie
Eine Lichttherapie kann bei verschiedensten Krankheiten eingesetzt werden, wie beispielsweise Depressionen. Die Helligkeit setzt dabei Hormone frei, die den Stoffwechsel und die Reaktion des Körpers auf Stress regulieren. Außerdem sorgt die vermehrte Ausschüttung sog. Clucocorticoide dafür, dass das Immunsystem besser auf Entzündungen reagieren kann.
21Logotherapie (Existenzanalyse)
Die Logotherapie bzw. Existenzanalyse ist eine psychotherapeutische Gesprächstherapie zur Visionssuche und Sinnfindung nach Viktor Emil Frankl, einem österreichischen Neurologen und Psychiater (1905-1997). Sie bedient sich methodisch in erster Linie dem Gespräch. Unterstützend können aber auch Verhaltenstherapie, Traumaarbeit, Imagination, Körperarbeit oder kreative Tätigkeiten eingesetzt werden. Sie kann bei Krisensituationen wie Enttäuschungen, Belastungen, Fehlentscheidungen oder dem Umgang mit Tod, Trauer und Verlust eine wertvolle Hilfestellung sein: dem Patienten soll deutlich werden, dass menschliches Leben auch unter schweren Bedingungen die Möglichkeit sinnvoller Gestaltung in sich trägt.
22Magnetfeldtherapie
Die Magnetfeldtherapie ist eine Behandlung, bei der der Patient einem pulsierenden Magnetfeld ausgesetzt wird, das deutlich stärker als das natürliche Magnetfeld der Erde ist. Für den Patienten ist dies allerdings - bis auf ein angenehmes Wärmegefühl oder leichtes Kribbeln - nicht spürbar. Das Magnetfeld wird mit verschiedenen Frequenzen, Intensitäten und Programmen durch Röhren, Spulenmatten, kleineren Kissen und/oder Stäben erzeugt. Die pulsierenden magnetischen Felder können schließlich biologische Reaktionen im Körper bewirken und dabei körpereigene Prozesse fördern: Nachweisbar sind u.a. eine piezoelektrische Wirkung (nicht nur auf das Knochengewebe), elektrokinetische Wirkungen auf die Grundsubstanz (Strömungspotenziale und extrazelluläre Matrix), eine Wirkung auf schmerzübertragende Nervenfasern sowie insgesamt eine durchblutungsfördernde Wirkung (Abwehr, Trophik, Abtransport der Metaboliten etc.). Die Magnetfeldtherapie kann beispielsweise eingesetzt werden als Begleittherapie bei Rheuma- und Tumorerkrankungen, bei Störungen der Wund- und Knochenheilung, bei zerebralen und peripheren Durchblutungsstörungen oder bei Erkrankungen der Atemwege.
23Migränebehandlung
Migräne und andere Kopfschmerzenarten sind häufig eine Überlastungsreaktion des Körpers auf Organ- oder Stoffwechselstörungen. Eine Organbelastung kann beispielsweise durch Toxine, Medikamenteneinnahme, aber auch Zahnstörfelder hervorgerufen werden. Ebenfalls können Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich eine Migräne auslösen. Ursache hierfür können Fehlhaltung, einseitige oder Fehl-Belastung des Bewegungsapparates oder ein Beckenschiefstand sein. Weitere ungünstige Faktoren sind Stress, psychische und physische Belastungen, Schlafmangel, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien u.v.m.. Nicht selten kommen bei einem Patienten/ einer Patientin auch mehrere Faktoren zusammen. Ein Migräne-Leiden sollte daher auf mehreren Ebenen behandelt werden. Im Vordergrund stehen meist eine Darm- und Stoffwechselsanierung. Homöopathische Mittel können unterstützend eingesetzt werden, um im Körper wieder ein Gleichgewicht herzustellen. Ebenfalls zu empfehlen sind Entspannungstechniken, um Stress abzubauen. Dank der ganzheitlichen Therapie, bei der die eigentliche Ursache des Migräneleidens behandelt wird, kann auf die übliche schulmedizinische Akutbehandlung mit Acetylsalicylsäure (Aspirin), Paracetamol, Ibuprofen oder gar Ergotamin oder Triptan häufig ganz verzichtet werden. Durch Einstellen oder Reduzieren einer (Dauer-) Medikation verringert sich die Organbelastung (s.o.), was wiederum dem gesamten Organismus zugute kommt und die Migräneanfälle verhindern, zumindest reduzieren oder spürbar abschwächen kann. Zu den Thrapien der ersten Wahl, sowohl zur Akut-Behandlung, als auch zur längerfristigen Reduzierung der Frequenz und Intensität der Migräneanfälle, kommt auch eine Akkupunkturbehandlung nach den Richtlinien der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zum Einsatz.
24Mikrobiologische Therapie / Darmsanierung
Durch schädigende Umwelteinflüsse, Fehlernährung, negativem Stress und die Einnahme von Antibiotika, Abführmitteln oder Cortison sind Darmschleimhaut und Darmflora des Menschen in vielen Fällen nicht mehr in der Lage, die wichtigsten Funktionen des Stoffwechsels aufrecht zu erhalten. Mit der mikrobiologischen Therapie sollen die Darmschleimhaut und die Symbiose des Darms so geheilt werden, dass er wieder seine Aufgaben, die Aufnahme von Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen sowie Ausscheidung von Schlackenstoffen, ausüben kann. Die körpereigene Krankheitsabwehrfunktion wird wieder hergestellt.
25Mistel- und Thymus-Therapie
Sie dienen zur Verbesserung der Immunlage bei geschwächtem Immunsystem, überwiegend eingesetzt bei oder nach einer Krebserkrankung.
26Orthomolekulare Therapie
Nach Laboranalyse, Anamnese und in Abhängigkeit vom pH-Wert kann ein gezielter, hochdosierter Einsatz von Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen bei bestimmten Erkrankungen und Mangelerscheinungen als Nahrungsergänzung notwendig sein, da der Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen in Wurzelgemüse und Obst heutzutage drastisch zurückgegangen ist.
27Phytotherapie
Die Phytotherapie ist eine Behandlung mit Pflanzenpresssäften oder Pflanzentrocknungsextrakten in Form von Tropfen oder Kapseln/Dragees. Sie wird seit Jahrhunderten täglich eingesetzt - bei einer Vielzahl von Erkrankungen.
28Pilztherapie
Gezielte und umfassende Untersuchungen sind die Voraussetzung für eine dauerhaft erfolgreiche Behandlung bei dieser Erkrankung, bei der oftmals Pilze sowohl vermehrt auf der Haut, an Finger- und Zehennägeln, im Verdauungstrakt oder dem gesamten Organismus zu finden sind. Die Pilzerkrankung kann sich äußern als Reaktion auf die Pilze selbst, auf die von ihnen produzierten Toxine oder im Sinne einer Allergie gegen die Pilze oder Toxine.
29Prognos-Diagnostik
Meridian-Energiemessungen mit Hilfe des „Prognos“-Hautwiderstands-Messgerätes sind verlässlich und reproduzierbar. Eine ganzheitliche Therapie und Diagnose dauert etwa 30 Minuten. Sie gehört zur Gruppe der Biophysikalischen Informationsdiagnostik und -therapien und kommt zur Anwendung z.B. bei Austestung von Medikamenten auf Verträglichkeit oder Materialtestungen (z.B. OP-Material/ Zahnmaterialien).
30Progressive Muskelrelaxation
Ein dynamisches Entspannungsverfahren, das ein neues und vertieftes Körperbewusstsein vermittelt und zudem hilft, Stresssituationen besser zu bewältigen.
31Psychotherapie
Hierzu zählt eine Vielzahl verschiedener Therapieansätze. Im SALUTOMED Center Düsseldorf werden überwiegend folgende Therapien eingesetzt: Einzel-, Paar- und Familientherapie, Gespräche, Hypnotherapie, Primärsitzungen nach A. Janov, systemische Familientherapie, Verhaltenstherapie, Psychosomatik (auch in Zusammenarbeit mit behandelnden Ärzten), Psychoallergologie (auch in Zusammenarbeit mit behandelnden Ärzten), kurzfristige Krisenintervention
32Reflexzonentherapie
Hierzu gehört die Schröpfkopfbehandlung, aber auch die Fußreflexzonenmassage. Es gibt Körperzonen (Reflexzonen), deren Reizung eine Regulationsaktivierung in einem zugehörenden, entfernten Organsystem (Reflexorgan) auslöst.
33Sauerstoff-Therapie (Hämatogene Oxidationstherapie)
Siehe HOT (Hämatogene Oxidationstherapie).
34Säure- / Basen-Therapie
Zur intensiven Behandlung von Übersäuerungszuständen bzw. Gewebe-Azidosen, meist als Folge von Eiweißspeicherzuständen und Bewegungsmangel. Siehe auch Entsäuerung und Entgiftungstherapie.
35Störfelddiagnostik
Viele Erkrankungen haben ihre Ursache/Quelle in ganz anderen Körperregionen als das Symptom. Diese gilt es zu finden und zu beheben, wodurch dann auch das Symptom verschwindet.
36TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)
Die Ursprünge der TCM reichen bis 1000 v. Chr. zurück. Diese chinesische ganzheitliche Therapie wird seit einigen Jahren auch in den westlichen Ländern erfolgreich eingesetzt, um Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen zu therapieren. Neben der Akupunktur, Schröpfbehandlung, Moxibustion wird mittels chinesicher Kräutertherapie und Ernährung nach den 5 Elementen therapiert. Die chinesische Diagnose wird sowohl durch eine ausführliche Anamnese, körperliche Untersuchung als auch Zungen- und Pulsdiagnose gestellt.
37Thymus-Therapie
Siehe Mistel- und Thymustherapie
38Tinnitus-Behandlung
Tinnitus ist eine Krankheit, unter der in der heutigen Zeit immer mehr Patienten leiden. Ein Tinnitus, der z.B. durch ein Knalltrauma ausgelöst wurde, lässt sich in der Regel besser behandeln und klingt meist nach einigen Tagen ab. Ein durch psychovegetativen Stress oder durch eine extrem hohe Arbeitsbelastung ausgelöster dauerhafter Ohrton tritt immer häufiger auf, ist aber schwer zu behandeln. Eine Behandlung nach der Methode der Salutogenese steigert die Chancen erheblich, dieses Symptom und vor allem dessen Ursache zu behandeln: Erlernen Sie mentale Entspannungstechniken zum Abbau psychischer und seelischer Spannungen. Zudem gibt es aber auch auf biochemischer Ebene und in Bereichen des Stoffwechsels Elemente, die nach neusten Erkenntnissen erheblichen Einfluss auf den Verlauf einer Tinnitus-Erkrankung nehmen und eine wesentliche ursächliche Rolle spielen (oxidativer Stress, Nitrostress). Hier kann auch die Tiefenentspannung im Floating Body Tank helfen.
39Yoga
Yoga ist eine indische philosophische Lehre, die heutzutage vor allem aufgrund ihrer positiven Effekte auf die Gesundheit beliebt geworden ist. Yoga setzt sich im Wesentlichen aus drei Bereichen zusammen: den Körperhaltungen (asana), verschiedenen Atemübungen (pranayama) und Übungen zur Meditation und Achtsamkeit. Dadurch wirkt Yoga sowohl positiv auf die psychische als auch auf die physische Gesundheit: Yoga dient der Entspannung und dem Abbau von Stress. Gleichzeitig werden durch die asana sowohl Kraft als auch Beweglichkeit sowie der Gleichgewichtssinn trainiert. Yoga kann u.a. angewendet werden bei nervösen Beschwerden, Rückenschmerzen, Schlafstörungen, chronischen Kopfschmerzen, bei Asthma oder Durchblutungsstörungen.